Vier abenteuerliche Übernachtungen rund um Bern

Bist du abenteuerlustig und suchst nach einer speziellen Übernachtungsmöglichkeit? Wir haben für dich in Baumkronen, auf Stelzen am See, unter dem Sternenhimmel und am Waldrand übernachtet. Über unsere ausgefallensten Entdeckungen berichten wir in diesem Blogbeitrag.


Übernachten in den Bubble-Suites von Adventurly

Ein Tipp für alle Abenteuerlustigen und Romantiker: Seit diesem Mai und noch bis im Oktober kannst du in rund zehn Bubble-Suites von Adventurly an einzigartigen Orten in der Schweizer Natur direkt unter den Sternen nächtigen. Wir haben die Unterkunft auf dem Bio-Hof Sinnpathie in Goldiwil ob Thun bei schönstem Wetter getestet und finden: unbedingt ausprobieren! Wieder einmal bewusst zu sehen wie die Sonne langsam untergeht und die Sterne erscheinen, die Sonne wieder aufgeht und die Natur rund um uns erwacht, war für uns Städter ein ganz besonderes Erlebnis und eine total entschleunigende Mini-Auszeit.

Standorte: Fünf dieser Bubbles stehen im Kanton Bern, eine im Kanton Solothurn, drei im Graubünden und eine in Luzern. Seit diesem Juli steht zudem eine ausrangierte Gondel vom Matterhorn-Express in Fahrni bei Thun.

Anreise: Für die Bubble-Suite auf dem Bio-Hof Sinnpathie geht’s vom Bahnhof Thun entweder mit dem Bus bis zur Station «Goldiwil, Blümlisalp» und danach auf einem ca. 12 Minuten langen Fussweg zum Ziel. Oder mit dem Auto in ca. 35 Minuten ab Bern direkt zum Hof. Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung.

Ausstattung: In der Bubble stehen ein frisch bezogenes Bett, zusätzliche Decken, sowie zwei bequeme Sessel und ein Sonnenschirm bereit. Trinkwasser und ein Kompotoi sind in unmittelbarer Nähe verfügbar.

Verpflegung: Bei dieser Unterkunft steht ein Frühstücks-Korb mit frischen Bio-Produkten vom Hof zur Verfügung (Achtung: nicht bei jeder Bubble-Suite verfügbar), der ab 08:00 Uhr im Hoflädeli selbst abgeholt werden kann. Im praktischen Guide, der vor Anreise verschickt wird, werden zudem hilfreiche Tipps zu Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort gegeben. Wir haben uns für ein Picknick entschieden, dass wir in der eigenen Kühltasche mitgebracht und mit Wurst und Käse vom Hofladen ergänzt haben.

Mitnehmen: Vor Anreise erhältst du von @adventurly einen praktischen Guide, mit allen relevanten Infos. Was wir zusätzlich empfehlen würden: Windlicht/Kerzli oder Solarlicht für draussen, ein Sackmesser, Gläser/Becher oder sonstige Utensilien für dein Znacht, ein kleines Tuch für die Katzenwäsche am nächsten Morgen.


Übernachten im Baumzelt, Emmental

Unsere Bärner Meitschi Fotografin Andrea hat sich in die Baumkronen gewagt. Sie hat eine Nacht im Baumzelt in der Nähe von Burgdorf verbracht und war begeistert! Begeistert von der schönen Natur, dem klaren Sternenhimmel, dem feinen Essen und der raffinierten Zeltkonstruktion in 1.5 Meter Höhe!

Anreise: Vom Bahnhof Burgdorf erreichst du das Baumzelt nach einer 1.5 stündigen Wanderung. Alternativ nimmst du ab Burgdorf den Bus und gehst danach noch 15 Minuten zu Fuss.

Ausstattung: Im Zelt gibt es Mätteli, zwei Schlafsäcke sowie frisch gewaschene Inlets für die Schlafsäcke. Natürlich kannst du auch deinen eigenen Schlafsack mitnehmen. Auch ein Kompotoi und ein Kanister mit Trinkwasser sind in unmittelbarer Nähe.

Verpflegung: Bei Ankunft wartet ein Apéro-Chorb. mit einem kühlen Bier auf dich – die perfekte Erfrischung nach der Wanderung. Zum Znacht stehen frische Zutaten für ein Tomatenrisotto, Trinkwasser, Töpfe, Geschirr und Holz zum anfeuern bereit. Selbstverständlich ist auch fürs Dessert gesorgt, wir sagen nur Bananen & Schoggi. Frühmorgens stellt dir jemand vom Hof nebenan ein Zmorge-Chorb zum Baumzelt und den Kaffee kannst du dir im Bialetti auf einem Gaskocherli selber machen.


Übernachten im Tiny House mySaess

Nahe der Stadt und doch fernab auf dem Land, steht mal hier und mal da das mySaess. Das Tiny House eignet sich ideal für eine abenteuerliche Auszeit in der Natur.

Anreise: Je nach Standort des mySaess.

Ausstattung: Das mySaess bietet Schlafplätze für vier Personen. Im unteren Teil befindet sich ein aufklappbares Doppelbett und auf der Galerie, die über eine Sprossenleiter zugänglich ist, eine grosse Matratze. Den Schlafsack kannst du zu Hause lassen, frisches Bettzeug steht zur Verfügung. Weiter ist die Wohnbox mit einer Kochnische und einer Trockentrenntoilette ausgestattet. Die Stromversorgung ist dank den Solarzellen auf dem Dach sichergestellt und auch fliessend Wasser ist in einer beschränkten Menge zum Kochen, Händewaschen und Zähneputzen vorhanden.

Verpflegung: Für die Zutaten fürs Apéro und Abendessen bist du selbst verantwortlich. Zum Frühstück kannst du einen reichhaltigen Zmorge-Chorb vom Hof nebenan bestellen, der dir zur Wunschzeit vors mySaess geliefert wird.


Übernachten im gläsernen Baumhaus, Murtensee

Bärner Meitschi Nina durfte eine Nacht im wohl exklusivsten Baumhaus der Schweiz verbringen. Der sogenannte Glasdiamant steht auf Stelzen schwebend am Seeufer vom Murtensee. Er gehört zum historischen Anwesen des Restaurants La Pinte du Vieux Manoir. Der 360° Panoramablick durch die raumhohen Schiebefenster ist einzigartig und der private Seezugang mit Steg und Liegestühlen sorgen für Erholung pur.

Anreise: Nur wenige Autominuten oder einen 10 minütigen Fussmarsch vom Bahnhof Murten entfernt.

Ausstattung: Von Aussendusche und Bademantel, über Beamer mit Leinwand und Kaffeemaschine, im Glasdiamant wirst du nichts vermissen. Die Ausstattung ist top.

Verpflegung: Am Morgen wartet ein kontinentaler Frühstückskorb vor der Tür auf dich. Abends kannst du dich entweder im Restaurants La Pinte du Vieux Manoir oder im Städtchen von Murten verpflegen.


Fotos: Andrea Rufener vom Bärner Meitschi Team (Baumzelt), Nina vom Bärner Meitschi Team (mySaess, Glasdiamant), Jeanine vom Bärner Meitschi Team (Adventurly)

Schlagworte

Schreibe einen Kommentar

Bitte fülle alle mit * gekennzeichneten Felder aus.