Jetzt gratis unseren Newsletter abonnieren!

Ins Gleichgewicht kommen mit Ayurveda

Du interessierst dich für gesamtheitliche Gesundheit, Ernährung und die Verbindung von Körper, Geist und Seele? Dann lass uns gemeinsam in die Welt des Ayurveda eintauchen. Bärner Meitschi Simona durfte kürzlich eine ayurvedische Massage und Ernährungsberatung bei Olivia von Ayurveda Bärn testen und erzählt von ihren Erfahrungen.

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist eine über 5000 Jahre alte ganzheitliche, traditionelle Heilkunst, die ursprünglich aus Indien stammt. Sie basiert auf dem Gleichgewicht der drei Doshas (Vata, Pitta, Kapha), die die individuelle Konstitution eines Menschen bestimmen. Ziel ist es, durch eine ausgewogene Ernährung, einen typgerechten Lebensstil sowie durch Kräutermedizin, Massagen und Yoga das Dosha-Gleichgewicht zu erhalten.

Ganz grundsätzlich zielt Ayurveda darauf ab, Gesundheit zu fördern, Krankheiten zu verhindern und das individuelle Wohlbefinden zu verbessern. Weiter unten im Beitrag erfährst du, wie Olivia auf dich zugeschnittene Massnahmen für ein ausgeglicheneres und somit gesünderes Leben entwickelt und eruiert, welches Dosha bei dir im Ungleichgewicht ist.

Über Olivia und Ayurveda Bärn

Olivia kam ursprünglich übers Yoga zum Ayurveda und hat sich 2022 mit Ayurveda Bärn selbständig gemacht. Die Bernerin ist diplomierte Ayurveda Ernährung & Massage Therapeutin und setzt einen grossen Fokus darauf, in ihren Behandlungen die Menschen individuell zu beraten und ganzheitlich zu wirken.

Bei Ayurveda Bärn kannst du dir ayurvedische Öl-Massagen gönnen, eine individuelle und mehrstufige Ernährungsberatung buchen oder Yogastunden bei Olivia besuchen.

Was mir besonders gefällt ist, dass Olivia ein riesiges Wissen im Bereich Ayurveda aufgebaut hat, für kleinere und grössere Beschwerden ganzheitliche Lösungsansätze präsentiert, die sich gut in den Alltag einbauen lassen, und in ihren Erklärungen nicht esoterisch wirkt.

Ayurvedische Ernährungsberatung

Es ist ein lauer Abend, an dem ich das steile Treppenhaus der Münstergasse 70 emporsteige und den Yogamarket betrete. Hier unterrichtet Oliva Gobeli Yoga, hier hat sie ein Studio, in dem sie ayurvedische Massagen und Ernährungsberatungen anbietet. Ich werde herzlich begrüsst, bekomme eine dampfende Tasse Tee und fühle mich im gemütlich eingerichteten Behandlungszimmer wohl, das von sanftem Licht durchströmt wird.

Olivia nimmt mir gegenüber Platz und erklärt mir, dass es aus Sicht der ayurvedischen Lehre nicht DIE eine ideale Ernährung gibt. Je nach Typ (Dosha) und dessen Imbalance werden andere Empfehlungen ausgesprochen. Aus diesem Grund steht am Anfang jeder Beratung die Frage nach den Beschwerden, die behoben werden sollen, sowie das Ziel der Behandlung. „Ayurvedische Ernährung hilft zum Beispiel bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen oder Sodbrennen, bei Schlafproblemen oder wenn man sich oft schlapp fühlt und sich einfach wieder mehr Energie wünscht“, erklärt Olivia.

Eine Ernährungsberatung besteht typischerweise aus mehreren Terminen. Beim Ersttermin verschafft sich Olivia anhand eines umfangreichen Fragebogens ein Bild von dir und kann so auch dein Dosha bestimmen und sieht, wo Handlungsbedarf besteht. Besonders beeindruckend fand ich, dass sie auch Aspekte wie die gegenwärtigen Lebensumstände (Job, Stress, Familie, Bewegung), den Schlaf, die Essgewohnheiten, den emotionalen Zustand sowie gesundheitliche Probleme aus der Kindheit und Jugend miteinbezieht.

Körperlich, mental und emotional im Gleichgewicht zu bleiben, ist die Basis eines glücklichen, erfüllten und zufriedenen Lebens – die Ernährung spielt dabei eine besondere Rolle. Ein grosser Teil von unserem physischen und emotionalen Zustand wird direkt von dem, was wir essen und trinken – oder was wir nicht essen und trinken – geprägt.

Das rund 75-minütigen Beratungsgesprächs verliess ich mit konkreten Tipps und einigen Erkenntnissen im Rucksack. Jetzt heisst es umsetzen und beobachten. In einem Folgetermin geht Olivia dann mehr in die Tiefe und entwickelt einen individuellen Ernährungsplan.

Ayurvedische Massage

Ein wichtiger Pfeiler von Ayurveda sind Massagen, die beruhigend, lösend und entspannend, aber auch anregend und entgiftend oder aktivierend sein können – je nach Bedürfnis.

So ging Olivia auch bei der Massage wieder ganz individuell auf mich ein und hat berücksichtig, wo ich gerade stand und was ich zu diesem Zeitpunkt brauchte. Ich wünschte mir eine Massage zum Entspannen und Runterfahren und etwas, das gegen meine Verspannung in den Schultern wirkt. Olivia hat mir dann eine Rückenmassage mit Öl (gegen die Verspannung) sowie eine erdende Bein- und Fussmassage empfohlen (für das Runterfahren). Besonders die Fussmassage fand ich ultra-entspannend und ich konnte so richtig loslassen. Danach fühlte ich mich so ruhig und ausgeglichen wie schon lange nicht mehr.

Zu jeder Massage gehört deshalb ein Vorgespräch, gefolgt von einem Fussbad, der eigentlichen Massage und einer Ruhepause.

Fazit

Der ganzheitliche Ansatz, der mit Ayurveda verfolgt wird, überzeugt und fasziniert mich. In unserer schnelllebigen, auf Leistung optimierten Welt, verlernen wir immer mehr innezuhalten, auf uns selber zu hören und das zu tun, was uns eigentlich gut tut.

Wenn du dich in deiner Haut nicht mehr wirklich wohl fühlst, dir Entspannung und Entschleunigung fehlt oder du ganz einfach mehr über Ayurveda erfahren möchtest, empfehle ich dir einen Termin bei Olivia herzlich. Sie geht wunderbar geduldig und verständnisvoll auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen ein und hilft, kleine aber wirksame Veränderungen im Leben anzustossen.

Danke, liebe Olivia, dass du mich mit der Welt des Ayurveda bekannt gemacht hast!



Fotos: Tanja Kurt, Digitale Massarbeit


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Ayurveda Bärn. Du kannst dir aber sicher sein, dass er wie immer unsere ehrliche Meinung enthält.

Schreibe einen Kommentar

Bitte fülle alle mit * gekennzeichneten Felder aus.